Triumph Trident 660: Endlich ein einstellbares Fahrwerk!

News vom 08.04.2021

Mit der Triumph Trident 660 ist den Engländern ein toller Schachzug gelungen, um im Bereich der preiswerten Einsteigerbikes Fuß zu fassen. Gute Fahrleistungen, super Optik und ein jugendlicher Preis sind immer ein Garant für gute Absatzzahlen.

Was an der Triumph allerdings schnell negativ auffällt ist die an der Federgabel komplett fehlende Einstellmöglichkeit. Am Federbein ist wenigstens die Federvorspannung mittels Hakenschlüssel und Fingerfertigkeit möglich. Aber für nur leicht ambitionierte Piloten, oder solche, die Gewichtstechnisch aus dem (engen) Abstimmungsfenster der Trident liegen, werden mit den Standardkomponenten unglücklich sein.

Hier helfen unsere italienischen Freunde von Matris aus. Sie liefern die volle Palette an Goodies, um die Triumph Trident 660 perfekt an jeden Kunden anzupassen.

An der Front der Triumph bietet sich die Matris Quad Valve Federgabel an. Sie ist asymmetrisch ausgeführt und ist auf einer Seite an der Oberseite der Gabel in der Kompression (Druckstufe) in 38 Klicks einstellbar, auf der anderen Seite ebenfalls in 38 Klicks im Rebound (Zugstufe). An beiden Seiten kann die Federvorspannung im Bereich von 15mm justiert werden.

Am Heck der Trident liefern die Mannen von Matris verschiedenste feine Federbein Varianten, je nachdem für welches Budget oder Einsatzgebiet der stolze Triumph Besitzer eine Optimierung sucht.
Jedes Matris Federbein wird im Basissetup auf den Kunden und seine Anforderungen abgestimmt und ist in Federvorspannung, Länge und Rebound verstellbar. Daher bieten selbst die günstigste Version bereits viel bessere Fahreigenschaften wie das OEM Federbein. Zu empfehlen ist aufgrund der Einfachheit der Verstellung allerdings eine hydraulische Federvorspannungsverstellung, sowie für ambitionierte Piloten natürlich in weiterer Folge die Möglichkeit der Einstellbaren Druckstufe. Matris bietet hier diverse Kombinationen, die jeden zufrieden stellen werden.

Indem die Fahrwerkskomponenten im Basissetup perfekt auf den Kunden und seine Bedürfnisse eingestellt werden, bieten diese Verstellmöglichkeiten mehr wie genug Möglichkeiten, um für geänderte Beladungszustände oder den gelegentlichen Trackday gerüstet zu sein. Mehr Stabilität und Sicherheit beim Bremsen sowie in heiklen Fahrsituationen helfen dabei, mit den Matris Komponenten nicht nur komfortabler, sondern auch schneller und sicherer unterwegs zu sein.

Enorm wichtig für ein solch extrem auf die Optik ausgelegtes Bike ist die Möglichkeit, alle Komponenten in der schwarzen Dark Series zu bekommen. Damit passen sich die Matris Komponenten auch optisch perfekt in die dunkle Farbgebung der Triumph an!

Mehr Informationen zu den Optimierungsmöglichkeiten der Triumph Trident 660 oder auch jeden anderen Motorrades erhalten Sie beim Team von MB Bike Performance unter +43/(0)2622/73260 oder office@bikeperformance.at / www.bikeperformance.at

zurück