Wilbers LDC Nivomat: Niveauregulierung vollautomatisch!

News vom 24.05.2020

Wilbers LDC Nivomat-System? Selbst justierendes, hydro-pneumatisches Fahrwerk? Um Gottes willen, warum muss ich denn dieses Niveau überhaupt einstellen? Das fragt sich wohl jeder technisch nicht so versierte Motorradfahrer!

Ganz einfach: Wenn von Niveauregulierung gesprochen wird, dann spricht man quasi von der "Balance" des Motorrades zwischen Front und Heck. Wenn Sie zum Beispiel das Fahrwerk perfekt auf Gewicht sowie Fahrkönnen einstellen ist das toll, jedoch bringt Sie ein Sozius oder Gepäckzuladung wieder aus der "Balance", sprich in der Praxis wird sich das Motorrad hinten tief anfühlen, also Chopperfeeling haben. Dadurch ändert sich die gesamte Fahrdynamik, leider aber nicht zum besseren.
Versierte Piloten stellen daher vor Fahrtantritt das Niveau des Bikes mittels Federvorspannung auf den korrekten Wert ein. Entweder über die altbekannte Variante Hakenschlüssel, wer es öfter als einmal im Jahr macht hat sich freiwillig bereits nach kurzer Zeit eine hydraulische Federvorspannungsverstellung montieren lassen, um das Niveau komfortabel von außen zu verstellen.
Passt denkt man jetzt, Problem perfekt gelöst? Nicht ganz, denn jetzt passt das Fahrniveau, jedoch ist die Federrate noch immer die gleiche, und die ist wohl nur für Solobetrieb ausgelegt. Sie merken schon, gar nicht so leicht ein perfektes Setup für die meisten Fahrzustände zu bekommen.

Hier aber kommt der Wilbers LDC Nivomat ins Spiel.
Um die Spannung zu nehmen, nach ein paar hundert Metern Fahrt wäre das Motorrad mit dem LDC Nivomat auf dem richtigen Niveau und das Dämpfersetting angepasst. Perfekt, aber wie um Himmels willen geht das jetzt? Noch dazu automatisch?

Um sich jetzt nicht in technischen Details zu verlieren die Kurzversion:
Das selbst justierende, hydro-pneumatische Fahrwerk stellt das vordefinierte Fahrniveau selbständig und ohne Elektronik auf den Beladungszustand des Motorrades ein.
Durch die Fahrzeugbewegung wird durch die innere Pumpstange Öl von der Niederdruck- in die Hochdruckkammer gepumpt, wo der ansteigende Druck das Fahrzeug in die richtige Niveaulage bringt und noch dazu die Dämpfung und Federrate anpasst. Motorradgeometrie, Dämpfung und Federrate sind so während der Fahrt ständig optimiert und bieten maximalen Komfort und Fahrsicherheit!

Alle Funktionen sind in einem einzigen Gehäuse untergebracht und werden rein mechanisch und hydraulisch aktiviert und kontrolliert. Die notwendige Energie entsteht durch die Auf- und Abwärtsbewegung des Fahrzeuges.
Diese Bauweise ist nicht nur umweltschonend, sondern durch die Einfachheit auch sehr Zuverlässig.

Das System ist bereits für viele Motorradmodelle erhältlich und die Palette wird ständig erweitert. Bitte kontaktieren Sie das Team von MB Bike Performance um die Verfügbarkeit für Ihr Motorradmodell zu erfragen.
Sie erreichen MB Bike Performance unter +43/(0)2622/73260 und office@bikeperformance.at / www.bikeperformance.at

zurück